Blooming Late Methode

Die Lernphasen und das Konzept – Englisch für Senioren

Dialoge

Die Dialoge bauen auf einer sorgfältigen grammatikalischen Struktur auf, aber die Kursteilnehmer werden mit nur sehr wenig Grammatik belastet. Die Kursteilnehmer üben und lernen die Dialoge zuerst mit der Lehrkraft, dann mit ihrem Partner, und dann täglich mit der CD zu Hause. Die Dialoge im Kursbuch erscheinen in großer, gut lesbarer Schrift, und jeder Dialog wird von einer vollständigen, deutschen Übersetzung begleitet.

Zeichnen

Die ca. 2000 Vokabeln befassen sich mit Themen, die für Senioren wichtig sind, wie Familie, Zuhause, Hobbys, Urlaub, usw. Die neuen Vokabeln werden mit Hilfe von sehr einfachen Zeichnungen, die von der Tafel abgezeichnet werden, eingeführt. Jeder kann diese Zeichnungen zu Papier bringen – Striche, Kreise und Vierecke kann jeder zeichnen! Ziel ist nicht die Zeichnung, sondern eine konkrete Darstellung des Wortes, damit das neue Wort im Gedächtnis haften bleibt.

Mimik

Die Verben werden durch Mimik eingeführt und geübt – lernen durch ausüben; z.B. Beim Verb “spazieren gehen” werden die Teilnehmer aufgefordert, im Klassenzimmer herumzulaufen, dabei führen sie einen imaginären Hund an der Leine und sagen laut vor sich hin: “I am going for a walk with my dog!”

CD

Für das Erlernen der Dialoge und zur Unterstützung der Aussprache zu Hause wird eine CD mitgeliefert. Die Dialoge werden von Muttersprachlern äußerst langsam gesprochen.

Hausaufgaben

Die Kursteilnehmer bekommen wöchentlich eine “Kreative” schriftliche Übung für zu Hause. Im ersten Jahr erstellen sie Beschreibungen von 3 bis 4 Sätzen. Im zweiten Jahr schreiben sie etwas mehr, und im dritten Jahr schreiben sie Briefe und Beschreibungen von einer DINA4 Seite.

Lernen ohne Stress

In den ersten 10 Minuten der ersten Unterrichtsstunde werden die Kursteilnehmer ermutigt, sich durch zwei sehr wirkungsvolle “Eis Breakers” zu entspannen. Danach sorgen das Zeichnen und die Mimik für Humor und Lachen im Klassenzimmer. Das Fehlermachen wird sowohl im Klassenzimmer wie auch bei den Hausaufgaben heruntergespielt. Zusätzlich werden Tipps für Autogenes-Training und Positives Denken gegeben.

Quiz, Fragebögen, Interviews, Rollenspielen

Quiz, Fragebögen, Interviews und Rollenspielen sind Kommunikationsübungen, die die grammatikalischen Strukturen und Begriffe sehr wirkungsvoll festigen. Gerade diese Übungen, zusammen mit den Dialogen, ermöglichen ein Sprechen in der Fremdsprache zu 85 Prozent einer Unterrichtsstunde.

Teachers’s Book

Die Lehrerhefte bieten Hilfestellung bei der Durchführung der einzelnen Lessons. Jedes Heft enthält 28 detaillierte Lesson Plans – diese beinhalten die einfachen Zeichnungen für das Vorführen des Wortschatzes, die Vorschläge für die Mimik bei der Einführung der Verben, und Grammatiktabellen und Grammatikerläuterungen. Dies und die Kopiervorlagen erleichtern die Unterrichtvorbereitung sehr – darüber hinaus können auch unerfahrene Lehrer mit Unterstützung dieser Teacher’s Books diese Kurse ohne Schwierigkeiten durchführen.